27+6.

Da ist er also. Der Schicksalstag. 27+6. Beim Prinz bedeutete das, das Ende meiner Schwangerschaft. Zwölf Wochen zu früh. Da bin ich aber auch schon mit Wehen aufgewacht (auch wenn es noch bis 9.30Uhr dauerte, bis ich checkte, dass das Wehen sind.)

Heute gehts mir gut. Baby2.0 macht ordentlich Rambazamba in meinem Bauch. Die Symphyse nervt, aber das alles ist mir sowas von egal. Irgendwann habe ich mal gelesen, dass eine Schwangerschaft eben kein Spaziergang sei, aber ehrlich? Derzeit denke ich das. Jedes Wehwehchen, jede Einschränkung (und ja ich weiß, dass ich in der wirklich fiesen Phase noch nicht angekommen bin) ist nichts im Vergleich zu den psychischen Schmerzen, die eine Frühgeburt und das Wissen des eigenen Kindes auf der ITS mit sich bringt.

Der Prinz ist derzeit sehr verschmust und plüsch-puffig, sodass ich die Schwangerschaft auch mehr genießen kann. Es bleiben eben mehr Momente, in denen ich mal in mich reinhören und das Stupsen von innen bewusster wahrnehmen kann. Und das tut gut. Das macht Mut. Mut, dass auch in den nächsten 85 Tagen alles gut laufen wird. Auch wenn es mir derzeit noch ein bisschen „Angst“ macht,  dass wir das Baby dann einfach kurz nach der Geburt mit nach Hause nehmen dürfen. Es klingt komisch, aber irgendwie ist die Vorstellung einer normalen Geburt und Schwangerschaft für mich derzeit so „bitter-sweet“. Schrecklich-schön. You know?

Dennoch freue ich mich auf jeden einzelnen der verbleibenden 85 Tage (Haste gehört, Baby? 85 Tage – erst dann gehts los!). Und ja, ich freue mich auch auf jedes Wehwehchen, welches ich bis dahin bekommen werde. Ehrlich.

5 Gedanken zu „27+6.

  1. Ich wünsche dir alle tollen „Hochschwangerwehwehchen“ damit du die letzten 85 und + tage richtig und ohne angst geniessen kannst ♥ Freu mich auf euch morgen ♡ LG

  2. Ich wünsche dir auch weiterhin eine so komplikationslose Schwangerschaft. Und ich freue mich schon sehr darauf dass dann ein voll ausgetragenes Baby einfach mit nach hause nehmen darfst. Das wird toll!

  3. Ich meinte heute so zu meiner Hebamme, dass ich mir ja noch nicht vorstellen kann, wie so eine „natürliche Geburt“ laufen kann. Und dass man Babies einfach gleich mit nach Hause nehmen darf. Da meinte sie nur, dass ich entweder 1 Woche in Kh bleibe oder direkt das Baby einpacke und verschwinde. ;)

  4. Baby 2.0 – oder auch… jetzt kommt die kleine Prinzessin! HAch, ich bin immer noch ganz begeistert! Ich wünsche dir/euch, dass die nächsten Tage noch alles gut läuft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.