Ein Tag mit Barcamp

Ich glaube, ich habe heute den Prinz zum Klauen angestiftet (wir haben nichts geklaut). Aber der Reihe nach…

Heute war der erste Tag des hannoverschen Barcamps, welches wieder in der Buhmannschule in der Innenstadt stattfindet. Da der Mann ja eher selten (privat) unter Erwachsene geht und uns beide so ein Barcamp interessieren könnte, beschlossen wir, die Kinder mitzunehmen. Geht ja nicht anders, wenn man keine Babysitter vor Ort hat. Der Plan war: Wir wechseln und bei den Sessions ab und gucken mal, wie lange die Kinder das mitmachen.


Was ich leider nicht bedachte: So ein halber Barcamptag geht ja schon mit Orga drauf. Bis die ersten Sessions losgehen, ist es Mittag und da musste ich beruflich nochmal nach Glocksee. Betriebshof ohne Kinder? Niemals, dachte sich der Nachwuchs und so machten wir uns alle auf den Weg. Eine Stunde später merkte man dem Prinz und Osterkind aber an, dass sie müde und überreizt waren. Während das Osterkind einfach auf Papas Schulter einschlief, bekam der Sohn jedoch einen Ausraster. Einen Ausraster, der auch zurück auf dem Barcamp nicht aufhören wollte und uns zwang, das Vorhaben zu canceln. Keine Sessions für uns, dafür aber müde und überreizte Kinder. Wahnsinns Plan.

Auf dem Heimweg machten wir aber noch einen kleinen Abstecher in den nächsten dm. Es standen noch ein paar Kleinigkeiten auf dem Einkaufzettel und auch das Fotobuch vom dritten Osterkind’schen Lebensjahr sollte abgeholt werden. Im dm angekommen mussten wir an den Nagellacken vorbei und irgendwie – total untypisch für mich – verliebte ich mich spontan in „Club night“ von Manhatten. Ich nehme also den Lack aus dem Regal, gebe ihn dem Prinz und sage: Steck den mal ein. Der Sohn gehorcht, steckt den Nagellack in die Hosentasche und fragt verwundert: „Müssen wir den gar nicht bezahlen?!“ Erst da wurde mir klar, dass er ihn nicht in den Wagen gelegt hatte und wie zweideutig meine Aufforderung war. 🙈


Der Tag endete dann noch mit einem Eis und einem kleinen Ausflug auf den Spielplatz. Leider mit zu wenig Barcamp für mich, aber so ist das Leben. Man kann es nicht planen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.