Jahresrückblick 2013

Januar

Der Prinz, der Hauptfreund und ich feiern mit meiner Schwester ins neue Jahr. Soll heißen: Wir essen viel zu spät und viel zu fettig (Raclette), was dem Hauptfreund Bauchschmerzen bereitet. Und gehen viel zu spät (0.30 Uhr) für unser Frühaufsteherkind (Weckdienst 6 Uhr) ins Bett. | Ich erreiche die Schwangerschaftswoche in der der Prinz geboren wurde und bin froh, dass das Bauchbaby noch nicht raus will. | Der Prinz und ich gehen viel spazieren und krabbeln unterm Küchentisch rum.

Februar

Ich erreiche den regulären Mutterschutz. Wow. | Mein Bauch wird immer größer und das Baby damit immer realer. Wir haben bald zwei Kinder.

März

Der Prinz macht seine ersten freien Schritte. Läuft danach aber nur noch an der Hand. | Ich genieße die restliche Zeit als 1-Kind-Mama. | Eine Woche vor der Geburt des Osterkindes gehe ich mit meiner Freundin ins Kino – „Rubinrot“. Mädchenfilm deluxe. | An Gründonnerstag entbindet meine Nichte ihre Tochter. Als ich zwei Tage später ihre Stillkugeln mache setzen auch bei mir die Wehen ein. | Am 31.3. – Ostersonntag – wird das Osterkind geboren.

April

Der Hauptfreund bringt das Osterkind und mich nach Hause. Der Prinz, meine Schwester und mein Neffe erwarten uns schon. | Das Wochenbett, also die Hormone, setzen mir ganz schön zu. | Der Prinz ist mit einem Mal groß geworden und gar kein Baby mehr. | Nach drei Wochen geht der Hauptfreund wieder arbeiten und ich bin mit den Kindern allein zu Haus.

Mai

Der erste Babybesuch schneit rein. | Der Alltag mit den Puschels klappt immer besser. Langsam finden wir uns zurecht. | Das Osterkind verbringt die meiste Zeit im Tragetuch und der Prinz beginnt richtig frei zu laufen.

Juni

Der letzte Monat mit zwei Kindern zu hause bricht an. Ab Juli wird der Prinz in die Krippe gehen. | Wir genießen die gemeinsame Zeit und verbringen viel Zeit auf dem Spielplatz im Sand.

Juli

Die Eingewöhnung des Prinzen in die Krippe beginnt. Wir lassen uns viel Zeit und sind nach vier Wochen durch. | Die erste Zugreise mit zwei Kindern in did Heimat, um den Geburtstag meiner Freundin zu feiern. Das Osterkind lässt mich dafür auch mal für drei Stunden weg und bleibt beim Papa. | Bei den tropischen Temperaturen verbringen wir unsere Nachmittage im Planschbecken auf unserem Balkon.

August

Das Osterkind und ich gehen jeden Mittwoch zum Rückbildungskurs und danach zur Babymassage. Sie kann sich nur langsam an die fremde Umgebung und Menschen gewöhnen. Am Ende sind wir beide immer froh, wieder zu Hause zu sein. | Der Prinz bekommt sein Wutsch und geht seitdem nicht mehr ohne vor die Tür.

September

Die ersten Krankheiten kommen aus der Krippe mit nach Hause. Das es nur die Spitze des Eisbergs ist kann ich da ja noch nicht wissen. | Eine Veränderung bahnt sich an. Mal sehen.

Oktober

Der erste Urlaub steht an. Kind und Kegel werden ins Auto gepackt und an die Nordsee gefahren. Leider werden wir da erstmal alle krank. | Die Vorbereitungen für den zweiten prinz’schen Geburtstag beginnen. | Der Prinz wird 2. Schon.

November

Wir sind immer noch krank. Irgendwer hustet oder schnupft immer. | Der Prinz bekommt am Ende Fieber, welches das erste mal ganze acht Tage anhält.

Dezember

Der Prinz, das Osterkind und ich verbringen ein paar Tage bei meiner Schwester. | Das Osterkind bekommt Fieber und hat danach ihren ersten Zahn. | Der Prinz besucht nur eine Woche die Krippe, weil er gleich wieder krank wird. | Wir feiern unser erstes Weihnachten als vierköpfige Familie. ♡

2005 | 2006 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.