Uhlalala

Gerade vom Patrice-Konzert zurück. Es war ja so geil!!!

Eigentlich wollte ich gar nicht hin, aber meine Mitbewohnerin schwärmte schon über einen Monat von diesem Abend. Also wollte ich dem jungen Glück mal nicht im Weg stehen und bin mit. Zuerst war ich ja noch ein bisschen skeptisch, aber Patrice hatte mich schon nach dem ersten Lied überzeugt.

Die Mucke- geil. Wie im Urlaub. Schön chillig, dann mal wieder klasse zum Tanzen. Genau die richtige Mischung und als dann auch noch „Murderer“ kam, war ich hin und weg.

Nach einer Stunde verabschiedete sich die Band dann schon von der Bühne. Mmmhh, das konnten wir aber nicht auf uns sitzen lassen. Am Ende spielten sie noch eine Stunde lang Zugaben, die sogar mit einem „Sunshine“- Medley versüßt wurden. Über das Patrice- Sunshine konnten wir auch noch zu „Ain’t no Sunshine“ und „My Girl“ (das durch Sunshine ersetzt wurde) tanzen.

Ein toller Abend, wenn da nicht Speedy Gonzales (die schnellste Maus von Mexiko, die eigentlich eher einem Elefanten glich) hinter uns stände. Ständig machte die Frau Laute, die erst nicht zu identifizieren und später nicht auszuhalten waren. Aber egal, heute kann mir nichts mehr die Laune verderben.

Und mit dem Patrice-Beat im Ohr sage ich gute Nacht und begebe mich in die Heia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.