Käse und Cookies

Das Wochenende in Amsterdam ist vorbei. Zwei Tage voller neuer Eindrücke, zahlreicher Museen und witziger Momente, haben mich verzaubert. Heute hänge ich den Erlebnissen der letzten Tage nach und versuche zu rekonstuieren, was wir wann überhaupt alles gesehen haben. Wenn ich es in Gedanken aufzähle, denke ich, ich war eine Woche in dieser tollen Stadt. Zum Glück haben wir alles fotografisch festgehalten.

Zwischen holländischem Käse und Coffeeshops habe ich T. in sämtliche Klamotten- und Schuhläden gezerrt… Für ausgiebiges Shopping war aber weder Geld noch Zeit da. Aber es hat sich gelohnt, die Stunden im Van-Gogh-Museum oder Rembandt-Haus zu verbringen. Und obwohl ich ein absoluter Morgenmuffel bin (wenn man mir sogar das Ausschlafen am Wochenende nimmt), bereue ich das frühe Aufstehen nicht, um dann doch das Anne-Frank-Haus zu besichtigen.

Komischer Weise geht mir aber die Textzeile nicht mehr aus dem Kopf.
„Rote Rosen soll’n vom Himmel fallen und nie verblüh’n…“
(Cora, Amsterdam)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.