Wintergedanken

So, es war jetzt lange genug warm. Der Winter kann zurück kommen. Dann hört hoffentlich meine Nase auf zu laufen und meine Augen stellen das Kribbeln ein. Das bedeutet aber, dass ich einen richtigen Winter will. Nicht so einen Weichspühl-Winter, wo man Mitte Dezember wie ein Boxer nach der 10ten Runde aussieht, weil sich die Haselnuss überlegt schon mal zu blühen. [Ich war zwar nicht so blutig, aber meine Augen bildetet nur noch zwei 10 Milimeter Schlitze. Kein schöner Anblick, glaubt mir.] Ich will einen Winter in dem es kalt ist. Alternativ kann es auch bis November durchregnen. Bei Regen gehts mir nämlich auch gut. 😉

PS. Irgendwie hab ich das Gefühl,  der Heuschnupfen ist schlimmer gewurden, seitdem ich das auch noch bestätigt bekommen habe. *bäh*

5 thoughts on “Wintergedanken

  1. junge… stell dich mal nicht so an! du simulierst doch eh bloss 😉
    ausserdem wenns kribbelt, musste dich halt mal zusammenreißen…

  2. oh, das klingt echt übel. ich bin so froh *aufholzklopf* dass ich bisher davon verschont geblieben bin. du hast mein vollstes mitgefühl. ich wünsche mir, für dich, ein paar tropfen regen. so während der arbeitszeit ist das erträglich.

Schreibe einen Kommentar zu schoko-bella Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.