Big L.

Ich wundere mich immer wieder, dass mich meine nächtlichen Träume einen ganzen Tag aus der Bahn werfen können, aber heute das war schon komisch…

Letzte Nacht habe ich von Big L. geträumt. Big L. war für meinen ersten richtig großen Herzschmerz verantwortlich. Also den richtig bösartigen, wenn man sich dem Tod näher fühlt als dem Leben. Den, der einem nicht nur psychische sondern auch physische Schmerzen zufügt. Den, der mich hat ehrlich über Selbstmord nachdenken lassen, weil es so, so weh tat. Drei Monate habe ich täglich geheult und gedacht, dass es ohne ihn wirklich nicht geht. Drei Monate konnte ich nicht allein sein und ging meinen Freunden mit dem ständigen „Warum?“ wohl mächtig auf den Keks. Und sechs Monate nach seinem Gehen waren mir andere Typen noch total egal…

Jedenfalls war das mit Big L. immer was besonderes. Was ganz sicher auch daran lag, dass zwei-einhalb Monate alles (fast?) perfekt war und er plötzlich feststellte, dass er (und ich zitiere) „beziehungsunfähig ist“. Das ist jetzt über fünf Jahre her. Weihnachten 05 haben wir uns überraschend wiedergesehen, festgestellt dass wir uns beide verändert haben und die Ex-Akte geöffnet. Hat natürlich wieder nicht geklappt. Aber der Traum heute Nacht… Der war so real. So vertraut. So, als wär‘ das zwischen uns nie zu Ende gegangen. Und ich fürchte, das ist es auch nicht. Wenn Big L. morgen vor mir stehen würde: Ja, ich würde es wieder tun. Auch wenn es wieder nicht mehr als eine Affäre sein wird.

3 thoughts on “Big L.

  1. Ja, das kenne ich leider nur zu gut. Aber ich finde es trotzdem schön, wenn man sagen kann, dass ma es wieder tun würde. Würde ich auch machen. Für jedes kleine Bisschen. Es war es wert, auch wenn es immer noch schmerzt wie Sau.

  2. Oh weh, das kommt nur nur allzu bekannt vor. Und ich glaube ich würde auch so handeln wie du, auch wenn meine Sache ja bei weitem nicht so ernst war, als bei dir und Big L. Aber wenn er vor mir steht, ich kann nicht widerstehen, auch wenn ich es nur so sehr wünsche und mir vor nehme. Was ist bloß mit uns los?

  3. Auch wenn es anfänglich wieder perfekt zu sein scheint, kommt ziemlich schnell das böse Erwachen. Irgendwann sollte man daraus lernen. Alte Geschichten aufzuwärmen führt selten zum großen Glück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.