Es weihnachtet sehr

Gestern, Weihnachtsshopping in Darmstadt. M. und ich rennen durch die Innenstadt. Dies und das muss noch bis zum Wochenende besorgt werden. Ich gebe bei R*eal sechs Euro für Schokoweihnachtsmänner aus. Das war die Hälfte des Gesamtbetrags. Die Weihnachtsgeschenke sind entweder schon bei E*bay geshoppt, oder zumindest in meinem Kopf ausgereift. Nur die Lieblingsnichte… Da hab ich noch keine wirkliche Idee. Was schenkt man auch einer 20jährigen, die ihr eigenes Geld verdient, kein Auto hat und am Wochenende am liebsten feiern geht? Disco-Klamotten… Gabs schon zum Geburtstag. Und der war im Oktober. Für die Frau Mama muss auch noch was her. Aber wozu hat man noch zwei schenkungswillige Geschwister? Nur, dass die auch keine Idee haben. Naja, sind ja noch ein paar Tage bis der Weihnachtsmann bei uns an die Tür klopft.

Worauf ich eigentlich hinaus will: Gestern habe ich etwas gekauft, von dem ich dachte, dass ich es erst besitzen werden, wenn ich entweder eine Familie (also eigene Kinder) oder doch zu mindestens einen festen Lebensabschnittsgefährten (mit dem ich mir die Wohnung teile) habe. Aber nein. Ich glaube, daran erkennt man, dass man erwachsen ist…

Der erste, eigene Adventskranz…

2 thoughts on “Es weihnachtet sehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.