Der Tag danach

In den Wintermonaten – und besonders zur Weihnachtszeit – werde ich ja gern melancholisch. Mit leichtem Hang zur Depression. [dies rede ich mir zumindest ein, denn ein Arzt hat mir das noch nicht bestätigt] Gestern war wieder so ein Tag. Ich sitze in meinem Zimmer und rede mir ein, dass ich ganz allein bin. Objektiv gesehen war ich das auch, wenn man Tiffy als Mitbewohnerin mal nicht mitzählt, aber so richtig allein bin ich nicht. Meine Freunde sind da, auch wenn es mal nur per ICQ ist. Aber nur, weil die Unterhaltungen über eine Distanz von 300km und elektronische Hilfsmittel geführt werden, sind sie ja nicht weniger schlecht. Und sie helfen auch genau so gut, als wenn mir die Worte direkt in das verheulte Gesicht gesagt worden wären. Ich ging dennoch ziemlich geknickt ins Bett. Allein, mit Tränen in den Augen und der festen Überzeugung, dass jeder 5. Dezember meines restlichen Lebens so enden wird. Weil das der schwärzeste Tag meines Leben war und immer sein wird.

Als ich heute morgen aber meine Zimmertür öffnete, wußte ich, dass diese dunklen Moment nur kurze Augenblicke sind. Das sie wie Blitzlichter aufleuchten und dann ganz schnell wieder verschwinden. Meine lieben Mitbewohnerinnen Der Nikolaus stellte mit gestern Nacht Schoki, Nüsse und einen Gutschein für „KeinOhrHasen“ (das ist der Film mit T. Schweiger/ N.Tschirner und dem tollen, tollen Lied) vor die Tür. Jetzt weiß ich wieder, dass die Welt nicht immer so schwarz wie am 5. Dezember ist. Und das gerade wegen der weltbesten Freunde, die ich zu meinen zählen kann.

One thought on “Der Tag danach

  1. Oh jetzt bin ich mal wieder neidisch, zu „KeinOhrHasen“ will ich auch gehen, habe neulich Ausschnitte gesehen und bin bis jetzt hin und weg von dem Film. Vor allem die Kombi Nora Tschirner und Til Schweiger ist klasse! Da hast du ja genau das Richtige vom „Nikolaus“ bekommen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.