Die Zielgerade

Als ich hierher gezogen bin, da dachte ich: Wow, jetzt geht das richtige Leben los. Endlich nicht mehr bei Mama wohnen, obwohl ich sehr liberale Eltern hatte und mich nie an überzogene Rückkehrzeiten halten musste. Aber die erste eigene Bude, das war schon was. Dann das Studium: Endlich kein Schüler mehr. Jetzt hab ich mein Leben in der Hand. Ja, mein Leben fängt ja gerade erst an. Ich dachte an rauschende Partys, nette Menschen… und nebenbei auch endlich den Weg finden, der mich durch mein restliches Leben führt.

Ich hab heute meine Diplomarbeit angemeldet. Bis jetzt habe ich mich ja geweigert über das Thema zu bloggen. Ich hab sogar lange, sehr lange darüber nachgedacht, ob das Thema Diplom überhaupt eine eigene Rubrik verdient. Und ich bin zu dem Entschluss gekommen: Ja, tut sie. Der letzte Abschnitt des Studentenlebens fängt an… Die rauschenden Partys liegen schon teilweise hinter mir. Ich habe viele neue Leute kennengelernt. Musste mit manchen Charakteren erst klar kommen und manche möchte ich nie wieder missen. Ich habe mich verändert, was „alte“ Freundschaften nicht unbedingt leichter macht. Aber jetzt, ja jetzt, bin ich auf der Zielgeraden. Und ich fühle mich ein wenig hibbelig, leicht überfordert, aber dennoch voller Erwartung. Es geht los. Ich kann es noch nicht wirklich glauben. Es geht los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.