Hardware-Jungfrau

Als ich heute morgen die Agentur betrete, liegt ein Laptop auf meinem Schreibtisch. Darauf ein Zettel mit der Servicehotline und daneben liegen zwei Schraubenzieher. Ich gucke meine Kollegin etwas verwundert an und wir lachen noch darüber, dass es dem guten Stück bald an den Kragen gehen wird. Das der Schleppi nicht mehr angeht, das haben wir gestern schon gehört.

Gegen zehn dann der Anruf vom Chef: „Kannst du mal bei der Hotline anrufen und gucken, was man für den Laptop tun kann? Der ist ja ganz neu und die haben gestern was von aufschrauben gesagt… Also, wenn du zwischendurch Zeit hast…“ Na ja, Zeit hab ich dafür genommen.

Ich rufe also die Hotline an und merke mit dem Servicemenschen am Ohr, dass der Schrauenzieher zu groß ist. Einen kleineren Kreuzschlitz haben wir aber nicht. Also wackele ich in die Stadt und kaufe einen. Der Servicemensch wird zurückrufen und dann schrauben wir an der Hardware rum. Na toll. Bis dahin hatte ich noch nie einen Laptop aufgeschraubt und einigermaßen Bammel etwas kaputt zu machen. Aber hey, kaputt war das gute Stück ja schon. Als der Rückruf kam begann ich also W-Lan-Karte, CD-ROM-Laufwerk und RAM auszubauen. Und was soll ich sagen – es ist das Mainboard. Das, was ich schon gestern vermutet habe. Aber der Servicemensch wollte es so. Am Montag kommt dann sein Kollege mit einem neuen Board. Und ich bin keine Hardware-Jungfrau mehr.

*edit Auf besonderen Wunsch des Lieblingsbruders, nun noch ein kleines Update. Nachdem ich nämlich den Laptop wieder zusammen geschraubt hatte, wollte ich mich meiner liegengebliebenen Arbeit widmen. Dabei fiel mit auf, dass mein Arbeitscomputer ja noch gar nicht am Netzwerkdrucker hängt und ausdrucken damit relativ schwierig wird. Und den Rest der Geschichte entnehmt ihr dann bitte den Kommentaren. 😛

4 thoughts on “Hardware-Jungfrau

  1. na wird ja endlich mal zeit, aber du hättest vllt. noch dazu schreiben sollen, dass du dann noch ca. 1 1/2stunden mit deinem bruder getelt hast, weil der netzwerkdrucker nicht so wollte wie du.. ;D auch wenn ich dir nicht wirklich helfen konnte, aber das lag mehr daran, dass du mich vom kaffee trinken abgehalten hast. :]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.