Nein.

Ich gehe nicht nach Leipzig. Gerade kam der Anruf mit dem finalen Angebot, das leider – ja wirklich leider – immer noch mieser als mies war. Nein, ich gehe nicht für knappe 800 Euro netto arbeiten. Nicht als festangestellte Redakteurin. Nein, ich hatte nicht vor noch ein zweimonatiges, unbezahltes Praktikum zu machen. (fairerweise muss ich aber hinzufügen, dass sie mir die Fahrtkosten erstattet hätten) Aber 500km durch die Bundesrepublik zu ziehen, um dann einen befristeten Vertrag über (erstmal) sechs Monate zu haben und wie gesagt knapp 800 Flummies zu verdienen. Nee, sorry. No way. Dafür habe ich nicht vier Jahre studiert und am Ende mit einer 1,4 abgeschlossen.

Oder seh ich das falsch?! Vielleicht war es auch die falsche Entscheidung. Die Zweifel kommen, ich kann sie schon fast sehen. Jetzt muss ich erstmal weiter arbeiten. Und später wieder Bewerbungen schreiben.

4 thoughts on “Nein.

  1. Gibt bei sowas keine falsche Entscheidung. Das ist ne Sache des eigenen Standpunkts und deinen hast du klar gemacht und damit richtig entschieden.

    Ich würde meinen Job hier auch für 800 Euro machen, wenn ich damit die Miete etc. bezahlen könnte, weil er mir sehr viel Spaß macht. Ich würde mich unterbezahlt fühlen und das vielleicht nicht ewig tun, aber wie gesagt – Spaß > Geld.

    Ich hoffe, du hast die Leute am Telefon wenigstens ausgelacht für ihr Angebot? 😀

    Kopf hoch und weitermachen 😉

  2. Ich finde auch, das Du die richtige Wahl getroffen hast! Verkauf Dich nicht zu billig! 800€ sind wirklich ein lächerliches Angebot dafür das Du mit 1,4 fertig studiert hast!

    Hab Geduld! Es kommt schon noch das richtige Angebot 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.