Krank, Krank, Krank

Das neue Jahr fängt ja toll an. Nicht nur, dass der Lieblingsfreund und ich mit einer fetten Erkältung in 2009 gerutscht sind, jetzt hats zumindest ihn richtig dahin gerafft. Aber das ist wohl die Strafe dafür, dass er mich – als meine Nase ziemlich verstopft war – mit „Darth Vader“ verglichen hat. Im Moment ist er beim Arzt – kann hier nicht weg (also nicht zu sich nach Hause fahren *fies_grins*), aber irgendwie ist es nicht schön ihn“leiden“ zu sehen. Und vor allem will ich nicht wieder richtig krank werden. Ich muss ab morgen schließlich wieder Geld verdienen. Ätzend.

Und jetzt liegt draußen auch noch voll der Schnee. Soviel Schnee, wie ich es in vier Jahren Hessen noch nicht gesehen habe. Aber ich habe weder Schlitten noch jemanden, der mit mir raus kann hier. Weil der Liebste ja krank in den Federn liegt.

2 thoughts on “Krank, Krank, Krank

  1. wünsche dir und dem lieblingsfreund gute besserung und mit etwas verspätung das allerbeste für null neun. und vielleicht klappt es ja noch mit einem spaziergang durch das weiße zeug und einer kleinen schneeballschlacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.