Fast vergessen

Ach ja, eigentlich wollte ich ja über das neue Buch von Sarah Kuttner („Mängelexemplar“) schreiben, dass ich in den letzten zwei Wochen förmlich verschlungen habe. Und wie toll das Buch ist. Und das Sarah Kuttner der Beweis dafür ist, dass man trotz Musik-TV-Moderationserfahrung Bücher schreiben kann, bei denen dem Leser nicht schlecht wird. (Hab versucht „F*euchtgebiete“ zu lesen – nach der Hälfte hab ich es aber wegen chronischem Ekelgefühl abgebrochen und glaube, ich bin jetzt nachhaltig traumatisiert.) Und eigentlich wollte ich schreiben, dass „Mängelexemplar“ so herrlich realistisch und witzig, traurig und – ach einfach toll – ist, dass es jeder, jeder, jeder lesen sollte.

Also: Losgehen, kaufen, lesen. Hopphopp! 😉

3 thoughts on “Fast vergessen

  1. Ich habs auch gelesen .. und es ist tatsächlich kaum das, was eigentlich von Sarah Kuttner erwarten würde.

    Intelligenter Wortwitz, ja … aber auch gute Tiefgang. Wie es auf dem Klappentext so schön geschrieben ist das es von dem Alleinsein handelt, die so mancher Mensch so ertragen muss . Sinngemäß wiedergegeben ;).

Schreibe einen Kommentar zu schoko-bella Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.