Back home

Heute vor sechs Wochen hatte ich die erste schmerzliche Nacht in der MHH hinter mir. Heute vor sechs Wochen hatte sich mein Leben komplett gedreht. Jetzt bin ich wieder zu Hause. Zurück im „echten“ Leben. Und musste feststellen: Es geht einfach weiter. Nun meins hat sich komplett geändert.

Der Weg nach Hause war die Hölle. Entweder habe ich nun diese berühmten prä-natalen Heultage oder es ist die Gesamtsituation. Dass das Baby nicht mit mir entlassen wurde. Das ich nichts machen kann, um das zu ändern. Dass das alles nicht so gelaufen ist, wie es geplant war. Kaum hatte ich die 80 Stufen zu meiner Wohnung hinter mir, liefen auch schon die Tränen. Im Schlafzimmer steht das Bettchen. Der Hauptfreund hat einen grandiosen Wickelaufsatz für die H*emnes-Kommode gebaut. Er hat in den letzten Wochen so viel für mich und das Baby getan. Hach. ♥

Heute Nacht schlafe ich das erste Mal wieder in meinem eigenen Bett. Aber ob ich das nun gut finden soll, weiß ich noch nicht.

One thought on “Back home

  1. Kopf hoch,

    uns ging es doch damals genauso. Dank Umzug sogar unter weniger einfachen Bedingungen als wie bei Euch. Ihr schafft das jetzt alle 3. Da bin ich mir sicher. Sehr sogar.

    Kussi**

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.