„Räuber, Diebe…“ *sing*

Man hört ja immer wieder, dass Singen für Kinder gut ist. Es wirkt beruhigend, lässt die Kleinen die Stimme von Mama oder/ und Papa hören und und und. Leider bin ich – zumindest was Kinderlieder betrifft – sehr unmusikalisch. Ich kann mir einfach die Texte nicht merken. Oder mir fallen nur die Lieder ein, die ich als Kind ätzend fand.

Aus diesem Grund beschränke ich mich auf Lieder, die ich kenne und singen kann. Ganz vorn ist dabei „Don’t speak“ von No Doubt, ziemlich viel von Wir sind Helden, die Ärzte. Ganz gerne greife ich neuerdings aber auch auf die Titelsongs von Chip und Chap sowie Pinky und Brain zurück. 😉

3 thoughts on “„Räuber, Diebe…“ *sing*

  1. *mihihi* So ging es mir unmittelbar nach der Geburt des großen Beebies auch. Ich trug ihn in tiefster Nacht durch die Krankenhaus-Caféteria, im Fliegergriff, und sang immer und immer wieder „Flieger, grüß mir die Sonne …“. Weil ich NICHTS andere „kindgerechtes“ im Kopf hatte. Gar nichts.

Schreibe einen Kommentar zu Frau Bluemel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.