AOK 2.0

Gestern Abend klingelte mein Handy. Eine Magdeburger Nummer wollte mich sprechen. Zuerst konnte ich mir nicht vorstellen, wer das sein sollte. Ich kenne niemanden (mehr) in MD. Ach doch, da sitzt ja die Hauptstelle meiner Krankenkasse. Und diese war es auch.

Am anderen Ende der Leitung war ein netter Herr der AOK, der von seinen Mitarbeitern über meine Tweets kurz vor der Entlassung des kleinen Prinzen aus der MHH informiert wurde. Wir erinnern uns.

Aus einem Tweet wurden viele, da meine Timeline nachfragte, woran es liegt und mit uns gehofft hat, dass der kleine Prinz schnell nach Hause kann. Natürlich wurden Retweets verschickt, die Nachricht zog also einige Kreise. Aber zurück zum Gespräch mit dem AOK-Mensch.

Dieser wollte mir kurz erklären, warum die Bewilligung des Antrags vermeintlich so lange gedauert hat und mir anbieten, dass ich mich demnächst direkt bei ihm informieren kann, wenn ich Fragen zu etwas habe. In dem Gespräch erklärte er mir, dass der Antrag auf Sauerstoff etc., den wir ja für den kleinen Prinz benötigen, am 30. Dezember 2011 bei der AOK einging. Am 05. Januar 2012 kam das okay. Zwischendurch musste das eben durch den MDK geprüft werden und deshalb dauerte das eben. Er könnte verstehen, dass das für uns eine lange Zeit gewesen ist, man sich aber alle Mühe gegeben habe, die Sache zu beschleunigen. [Wobei ich da in der MHH was anderes gehört habe – anscheinend musste man mit Engelszungen auf die Mitabeiter einreden, um unseren Antrag ein bisschen vorzuziehen.]

Aber das tut auch nichts zur Sache. Irgendwann kam ja das okay und der kleine Prinz konnte nach Hause. Sehr überrascht war ich jedoch, dass die AOK nicht nur ein funktionierendes Online-Monitoring hat, sondern daraufhin der „Geschäftsführer Kunde und Markt“ [das fand ich später in der anschließenden Mail raus] auch bei den Kunden anruft und den Sachverhalt aufklärt. Nett. Find ich gut.

Ich kann zwar nicht versprechen, dass ich nie wieder meinen evtl. Unmut bei Twitter und Co. kundtun werde. Aber im Umkehrschluss bin ich gern bereit, auch über die positiven Sachen zu twittern und/ oder bloggen. #ilike #AOK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.