Das Muttertagsdesaster

Oder: Warum meine Mam drei Blumensträuße von uns bekommt.

Am Abend des 10. Mai habe ich versucht bei Blume2000 einen Blumenstrauß für meine Mutter zum Muttertag zu bestellen. Doch natürlich waren die Server restlos überlastet, ich war wohl nicht die Einzige, die das „auf den letzten Drücker“ erledigen wollte. Somit erhielt ich mehrmals eine Fehlermeldung, dass der Server überlastet sei. Zweimal kam ich sogar bis zu Paypal, als ich danach aber auf die Website zurück geleitet wurde und den Button „Bestellung abschicken“ betätigte, erschien wieder die Meldung der Server sei überlastet. Aus diesem Grund versuchte ich es ein weiteres Mal. Da ich keine E-Mail mit Bestellbestätigung erhielt und auch die Website keine Erfolgsmeldung anzeigte, entschied ich mich über später Tchibo zu bestellen. Meine Mam sollte schließlich einen Blumenstrauß erhalten.

Bei Tchibo klappte alles reibungslos, jedoch erhielt ich wenig später die Paypal-Bestätigungen, dass ich zwei Sträuße bei Blume2000.de bestellt hätte. Bis hierher hatte ich immer noch keine Bestellbestätigung! Ich stornierte also per Mail direkt einen Blume2000-Auftrag und die Tchibo-Bestellung.

Gestern erhielt ich jedoch die fehlenden Bestellbestätigungen. An der (kostenpflichtigen!) Hotline konnte man mir nicht weiterhelfen. Der Vorgang sollte aber weitergeleitet werden und es sollte sich jemand bei mir melden. Bis heute Morgen: Fehlanzeige. Ich schrieb also noch eine Mail an den Support. Und heute kommt dann die Antwort: Zwei der drei Sträuße werden zwar verschickt (das kann nicht mehr aufgehalten werden), aber mir wir nur einer in Rechnung gestellt. Danke, Blume2000. #ilike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.