Mama arbeitet

Nun ist sie rum, meine erste Arbeitswoche als Mama. Also als vollzeit arbeitende Mama. Und eigentlich ist es auch noch gar keine ganze Woche, denn mein erster Arbeitstag war erst Dienstag.

Das Mamawerden und die Elternzeit haben mir eine Menge gegeben. Haben mich reifen lassen, haben mich näher an mich heran gebracht. Haben mir gezeigt, zu was ich fähig bin und was wirklich wichtig ist im Leben. Ich habe jede Minute zu Hause mit meinen Kindern genossen. Hätte mir im Leben nicht vorstellen können, nach dem Mutterschutz gleich wieder zu arbeiten. Die Elternzeit hat mich eine Menge gelehrt. Nicht nur Projektmanagment und Organisation. Das konnte ich vorher schon ganz gut. Prioritäten setzen ist jedoch eins der Dinge, welche ich jetzt richtig gut kann. Nicht nur die Kinder sind in den letzten zweieinhalb Jahren gewachsen, ich bin es auch.

Schon nach dem ersten Tag im Büro war mir klar: Alles richtig gemacht. Ohne es wirklich zu ahnen, hat mir mein Job doch sehr gefehlt. Ich bin keine Hausfrau. Ich brauche meine Arbeit, das „Rauskommen“, die Bestätigung über etwas anderes als das „Mamasein“. Teilzeit hätte ich mir noch vorstellen können, aber gar nicht mehr arbeiten – Nein. Ich bin keine Hausfrau.

Für die Kinder ist die neue Situation natürlich komisch. Sie müssen sich erst daran gewöhnen, dass jetzt der Papa den ganzen Tag zu Hause ist. Der Prinz war die ersten Tage sehr distanziert. Man merkte ihm an, dass er sich auf die neue Situation einstellen muss. Auch das Osterkind muss sich erst an alles gewöhnen. Aber sie genießt die Zeit mit ihrem Papa. Und der Prinz auch. Und dem Hauptfreund gönne ich diese Exklusivzeit von Herzen.

Wenn erst einmal der Hauptfreund auch wieder arbeiten geht und seine Elternzeit vorbei ist, wird es sicher noch mal spannend. Dann müssen wir uns wirklich gut organisieren. Aber bis dahin haben wir noch ein paar Monate und können uns alle an die neue Situation gewöhnen.

One thought on “Mama arbeitet

  1. Freut mich sehr zu lesen, dass es Dir nach Deiner ersten Woche so gut gefällt. Die Kids werden sich sicher schnell an die neue Situation gewöhnen. Ich freu mich sehr für dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.