31 am 31sten

Nun bin ich also 31. Und damit ganz offiziell Mitglied im „Ü 30“-Club.

Es war ein toller Tag, den wir gemeinsam mit der Familie verbrachten. Es gab Blumen.

Es gab Geschenke. (Und ich als vorbildliche Ehefrau brauchte das Parfüm vom letzten Jahr auf, sodass mir dieses Jahr wieder eins geschenkt werden konnte.)

Und später, beim Feiern mit der Familie, gab es auch leckeren Kuchen.

Ansonsten war der Tag so toll, dass keine Zeit für Fotos blieb. Wir besuchten die Lieblingsnichte und verbrachten den Tag in ihrem Garten. Die Kinder spielten gemeinsam, hüpften auf dem Trampolin, fuhren Laufrad und Tret-Traktor. Alles in allem sehr harmonisch und so, wie es sein soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.