Autogespräche

Wir fahren vom Familiengeburtstag in Hessen nach Hause. Es ist schon halb 9 und der Plan ist, dass die Kinder im Auto einschlafen und wir sie dann 200km später nur noch umbetten. Aus diesem Grund holt der Mann schon mal den Teddy vom Osterkind und den Affen vom Prinz aus dem Kofferraum. Das Osterkind will seinen Teddy aber gar nicht, sodass dieser erstmal im Arm vom Prinz bleiben kann. Irgendwann wird das Osterkind aber doch müde.

Papa: „Osterkind, willst du deinen Teddy zum Schlafen?“

Osterkind: „Ja.“

Der Prinz gibt dem Papa den Teddy, damit dieser ihn weiterreichen kann.

Prinz: „Aber wenn das Osterkind nicht schläft, nehme ich den!“

Wenig später diskutieren der Mann und der Prinz, dass der Prinz auch langsam mal schlafen könnte. Der Prinz verneint das, weil er noch „ganz viel spielen muss“, wenn wir zu Hause ankommen. Der Mann erklärt ihm, dass es dann schon sehr spät ist und wir dann erstmal schlafen müssen.

Papa: „Morgen schlafen wir erstmal aus, dann frühstücken wird und dann, nach dem Zähneputzen, können wir ganz lange spielen. Und dann müssen wir noch die Wohnung putzen.“

Prinz: „Und k*ackk*ack machen.“

Osterkind (ganz verschlafen): „Ich nicht. Ich habe schon.“

Papa: „Osterkind? Du schläfst ja noch gar nicht!“

Prinz (ganz cool): „Na dann kann ich den Teddy ja wieder nehmen.“

?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.