Tief durchatmen

Gestern und heute besuche ich ein Seminar zu sicherem und selbstbewusstem Auftreten – für Frauen. Alle, die mich näher kennen, fragen mich dann zwar immer, warum gerade ich so ein Seminar brauche. Die wissen aber auch nicht, dass ich in fremder Umgebung eben nicht ich selbst bin und dann sehr ruhig werde. Und dass wirkt dann auf andere eben wieder arrogant. Sagten mit im privaten, wie im beruflichen Umfeld schon einige…

Die Trainerin malte gestern ein schönes Bild: Wenn man Ü60 ist, ist man eher eine Eiche, der egal ist, welcher Pinscher ihr an den Stamm pinkelt. Und ach, wie gern wäre ich da schon! Ich merke, dass ich schon deutlich „reifer“ bin, vieles aufgrund meiner Lebenserfahrung (boah, das klingt wirklich alt) besser einordnen und damit gelassener nehmen kann. Aber das Grübeln konnte ich noch nicht abstellen. Und das zehrt doch in manchen Momenten arg an mir.

Sie, also die Trainerin, stellte und dann gestern noch in Aussicht, dass wir lernen Wut und Stress wegzuatmen. Und das, meine Lieben, wäre tatsächlich ein erstrebenswertes Lernziel. Wir werden sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit nehme ich die Datenschutzbedingungen dieses Blogs an.